Tagesordnungspunkt

TOP Ö 8.9: Feststellung des Jahresabschlusses 2015 des Eigenbetriebes Erfurter Sportbetrieb
Einr.: Oberbürgermeister

BezeichnungInhalt
Sitzung:07.09.2016   StR/007/2016 
Beschluss:beschlossen
Abstimmung: Ja: 41, Nein: 0, Enthaltungen: 2, Befangen: 0
Vorlage:  0143/16 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Drucksache Dateigrösse: 112 KB Drucksache 112 KB

Beschluss:

 

01

Der Jahresabschluss 2015 des Eigenbetriebes Erfurter Sportbetrieb mit einer Bilanzsumme  von 91.990.025,08 EUR und einem Jahresverlust von 947.295,15 EUR wird festgestellt.

 

02

Der Jahresverlust des Jahres 2015 von 947.295,15 EUR wird gemäß § 8 Abs. 2 Thüringer Eigenbetriebsverordnung  mit der Allgemeinen Rücklage verrechnet.

 

03

Der Verlustvortrag aus dem Wirtschaftsjahr 2010 in Höhe von 2.048.477,89 EUR wird gemäß § 8 Abs. 2 Thüringer Eigenbetriebsverordnung mit der Allgemeinen Rücklage verrechnet.

 

04

Aus dem investiven Zuschuss der Landeshauptstadt Erfurt des Wirtschaftsjahres 2015 wird der jährliche Tilgungsanteil des Kredites zur Finanzierung der Radrennbahn in Höhe von 90.100,00 EUR in die Allgemeine Rücklage eingestellt.

 

05

Herrn Andreas Malur wird für den Zeitraum 01.01.-28.02.2015 Entlastung erteilt.

Herrn Jens Batschkus wird für das Wirtschaftsjahr 2015 Entlastung erteilt.

Herrn Marcus Cizek wird vom 19. 03.-31.12.2015 Entlastung erteilt.

Dem Oberbürgermeister wird für das Wirtschaftsjahr 2015 Entlastung erteilt.

 

06

Als Abschlussprüfer für den Jahresabschluss 2016 einschließlich der Überprüfung der Ordnungsmäßigkeit der Werkleitung und der wirtschaftlichen Verhältnisse gemäß § 53 Haushaltsgrundsätzegesetz wird die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO AG, Arnstädter Straße 28, 99096 Erfurt bestellt.