Tagesordnungspunkt

TOP Ö 9.14: Feststellung des Jahresabschlusses 2013 der Erfurter Bahn GmbH
Einr.: Oberb├╝rgermeister

BezeichnungInhalt
Sitzung:03.09.2014   StR/009/2014 
Beschluss:beschlossen
Abstimmung: Ja: 42, Nein: 0, Enthaltungen: 0, Befangen: 0
Vorlage:  0888/14 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Drucksache Dateigrösse: 108 KB Drucksache 108 KB

Beschluss:

 

Der Stadtrat erteilt dem Oberb├╝rgermeister die Zustimmung, in der Gesellschafterversammlung der Erfurter Bahn GmbH zur Feststellung des Jahresabschlusses 2013 folgende Beschl├╝sse zu fassen:

 

01

Der Jahresabschluss 2013 der Erfurter Bahn GmbH mit einer Bilanzsumme von 109.722.927,06 EUR und einem Bilanzgewinn in H├Âhe von 855.445,44 EUR, wird festgestellt.

 

02

Der Bilanzgewinn in H├Âhe von 855.445,44 EUR wird wie folgt verwendet:

 

-534.599,45 EUR brutto (Auszahlungsbetrag 450.000,00 EUR netto) Aussch├╝ttung an die Gesellschafterin Landeshauptstadt Erfurt. Der auszusch├╝ttende Betrag ist 4 Wochen nach Beschlussfassung der Gesellschafterin f├Ąllig.

 

-210.000,00 EUR  werden für die Generalüberholung und Instandhaltung der

 Unterflurdrehmaschine in die Zweckgebundene Rücklage eingestellt.

 

-110.845,99 EUR werden in die Gewinnr├╝cklage der Erfurter Bahn GmbH eingestellt.

 

03

Der Gesch├Ąftsf├╝hrer Herr Michael Hecht wird f├╝r das Gesch├Ąftsjahr 2013 entlastet.

 

04

Der Aufsichtsrat wird f├╝r das Gesch├Ąftsjahr 2013 entlastet.

 

05

Als Wirtschaftspr├╝fer f├╝r den Jahresabschluss 2014 der Erfurter Bahn GmbH einschlie├člich der ├ťberpr├╝fung der Ordnungsm├Ą├čigkeit der Gesch├Ąftsf├╝hrung gem├Ą├č ┬ž 53 Haushaltsgrunds├Ątze-gesetz und des Lageberichts wird die WIBERA AG bestellt. Der Pr├╝fungsbericht ist der Gesellschafterin Landeshauptstadt Erfurt auch in elektronischer Form zur Verf├╝gung zu stellen.